Bischöfliche Marienschule Mönchengladbach

Kevelaer: Alles zur Wallfahrt 2017

  • | AMP-Vers. | Desktop-Vers.
  • Spendenlauf einmal anders: Wir machen uns gemeinsam auf den Weg

    Als Schulgemeinde machte sich die Bischöfliche Marienschule Mönchengladbach gemeinsam auf den Weg nach Kevelaer, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Mitarbeiter. So wurden wir zu einem Bild der pilgernden Kirche, zu einer Gemeinschaft auf dem Weg, die mit dieser Wallfahrt das Motto der Schule

    „Miteinander lernen – füreinander da sein – christliche Werte leben“

    selbst lebte und erlebte.

    Aber was bedeutet Wallfahrt überhaupt?

    Eine Wallfahrt ist ein Gebet, dass mit den Füßen gesprochen wird, so sagt man. Im Vorfeld beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen im Unterricht mit dieser Frage und fanden heraus, dass es für sie bedeutet „sich selbst finden“, „nah bei Gott sein“, „Gemeinschaft leben“, „sich gegenseitig ein Wanderstab sein und sich stützen“.

     

    Am 12. Oktober war es dann so weit und wir trugen unsere Anliegen, Sorgen und Nöte nach Kevelaer, zum Gnadenbild der Trösterin der Betrübten. Von verschiedenen Ausgangspunkten wanderten wir 10km, 13km, 15km, 20km und einige sogar 49,5 km.

    Angeführt wurden die Gruppen von Kindern, die selbstgebastelte Kreuze trugen. Impulse begleiteten uns auf unserem Weg: „Wie stehe ich vor Gott? Wie lebe ich? Wie lebe ich in der Gemeinschaft mit anderen?“ Wir beteten, sangen Lieder, verbrachten gemeinsam Zeit, knüpften und stärkten Freundschaften und trugen unsere Anliegen vor Gott.

    Zum Abschluss feierten wir mit unserem Bischof Dr. Helmut Dieser die Heilige Messe im Pax Christi Forum in Kevelaer. Er sprach über Freundschaft in einer Gesellschaft, in der Freundschaften in „social media“ immer mehr Raum einnehmen und „influencer“ uns zu sagen versuchen, was wichtig ist. Er erinnerte uns alle daran, wie kostbar wahre Freundschaft ist und gab uns auf den Weg, dass Jesus Christus unser „influencer“ ist.

    Bei dieser Wallfahrt sollten nicht nur die Sorgen und Nöte der Schulgemeinde in Mönchengladbach vor Gott getragen werden, sondern wir wollen auch an die Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule im Senegal denken und für sie beten. Wir sammelten durch den Pilgerweg Spenden, mit denen der weitere Aufbau der Schule, insbesondere der Bau einer Schulküche ermöglicht werden kann.

    Dieser Tag war ein ganz besonderer Tag für unsere Schulgemeinde, ein Tag, der uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird, ein Tag, an dem wir viel Spaß hatten, aber auch daran erinnert wurden, was wirklich wichtig ist: wahre Freundschaft.

    Wir danken der Johannes-Pohlschneider-Stiftung. Durch ihre finanzielle Unterstützung im Rahmen von 3000 Euro konnten wir alle Pilger in Kevelaer mit einem warmen Mittagessen begrüßen.

    Genesungswünsche an unseren Schulseelsorger

    Fotos

    Live-Ticker

    Den Live-Ticker finden Sie hier…

    Elternbriefe

    Die Elternbriefe finden Sie hier…