Big Band Fahrt 2017 1


 

Warst du dabei und hast auch Fotos gemacht? Dann kannst du deine Fotos der Galerie hinzufügen. Klicke auf unsere Galerie, melde dich dann bei Google an und wähle in der Galerie „Beitreten“. Schon kannst du die Fotoserie ergänzen!

 

Die Big Band der Bischöflichen Marienschule war dieses Jahr wieder unterwegs. Wie jedes Jahr fuhren wir über das Pfingstwochenende nach St. Kathrein am Offenegg in Österreich.

Nachdem das Gepäck erfolgreich verstaut war, brachen wir donnerstags um 7:30 Uhr Richtung St. Kathrein auf. Trotz mehrerer Staus kam während der Fahrtzeit keine Langeweile auf. Als wir um 23:00 Uhr endlich am Gasthof Schwaiger ankamen, fielen wir nach einem gemeinsamen Abendessen alle müde in die Betten.

 

Am folgenden Tag stand eine Probe an. Wir fanden uns im St. Kathreiner Musikhaus zusammen, wo wir unser Repertoire für die Auftritte der kommenden Tage intensiv aufbereiteten. Da am Samstag kein Auftritt anstand, besuchten wir das „Rossauslassen“ auf der Sommeralm. Dies ist eine Veranstaltung, bei der anzusehen ist, wie die Hengste der Pferdeherden, die den Sommer auf der Alm verbringen, ihre Rangordnung in beeindruckenden Kämpfen ausmachen. Von dort aus wanderten wir nach Ende der Veranstaltung durch die Berge zum Bus zurück.

Am Pfingstsonntag machten wir uns sehr früh nach Anger auf, um den Gottesdienst musikalisch zu gestalten. Als Belohnung für unsere Dienste bekamen wir im Pfarrheim Apfelschorle und Gebäck. Mittags fuhren wir zum Frühschoppen nach Rabenwald und traten dort neben anderen Ensembles auf. Nach dem anstrengenden Tag entspannte die Band im Hotel oder powerte sich beim Fußball aus.

Zwei Tage vor der Abfahrt besuchten wir die St. Kathreiner Kirche, um dort einen weiteren Gottesdienst zu begleiten. Nach dem Gottesdienst spielten wir unser traditionelles Konzert vor unserem Gasthof. Anschließend wanderten wir nach Krammersdorf zum Mostbauern und traten für die dortigen Gäste auf. Im Anschluss gab es eine wohlverdiente und üppige Jause.

 

Am Dienstag schließlich stand dann ein Tagesausflug nach Graz auf dem Programm. Dort hatten wir einige Stunden Zeit, um in Kleingruppen die Stadt zu erkunden. Dazu gehörte zum Beispiel die Besichtigung des Schlossberges, des Rathausplatzes, des Stadtparks und der Einkaufstraßen.

Wenn wir tagsüber Freizeit hatten, besuchten wir den Sauna- und Schwimmbereich des Hotels. Die Abende verbrachten wir immer gemeinsam auf der Almhütte.

Frau Fröhlich, die seit über 10 Jahren Mitglied der Big Band war, verabschiedete sich sehr herzlich am Ende der Fahrt. Wir werden sie sehr vermissen! Ein großes Dankeschön geht an Herrn Mobers, ohne den die Big-Band-Fahrt, so wie sie ist, nicht möglich wäre. Wir bedanken uns außerdem bei Herrn Pastor, welcher uns mit viel Geduld und Freude bei der Fahrt begleitete. Zu guter Letzt bedanken wir uns herzlich bei unserer Big Band Leiterin Frau Bommes, welche uns das ganze Jahr über erfolgreich durch alle Herausforderungen geführt hat.

Wir blicken auf eine sehr schöne Zeit zurück.

Christian, Adrian, Jonathan, Lukas, Moritz (Q1)


Teresa BommesAnsprechpartner(in): Teresa Bommes

Datum: 13. Juni 2017 - 15:40 Uhr | Update: 13. Juni 2017 - 20:11 Uhr


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Big Band Fahrt 2017