Bunter musikalischer Blumenstrauß beim Sommerkonzert


Am vergangenen Montag gab es beim Sommerkonzert der Marienschule ein buntes Programm der verschiedenen Ensembles der Marienschule zu hören.

Das Streicherprojekt leitete das Konzert mit dem Stück „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ ein, bei dem die drei Kontrabassisten tatsächlich auch chinesische Hüte trugen. Besonderen Applaus erhielt die Gitarren-AG für die Charthits „Heathens“ und „No Roots“. Die Musikklasse sang in glockenhellen und klaren Stimmen „The Lord bless you“ und „Ohne dich wärs grau“ und zog das gesamte Publikum in ihren Bann. Mit fast 60 Schülerinnen und Schülern betrat dann die Brass Band die Bühne und heizte die Stimmung mit „Pirates of the Caribien“ und „Ghostbusters“ an. Es folgte der Schulchor mit den bekannten Stücken „Mamma Mia“ aus ABBA und „Just the way you are“ von Bruno Mars. Das Vororchester spielte „Go West“ und „Pink Panther“ und bewies, dass auch die Streicher Stimmung machen können. Mit der Ouvertüre zu „Die Geschöpfe des Prometheus op 43“ wurde dann die Musik nicht nur von Schülern des Sinfonieorchesters gespielt, sondern auch auf beeindruckende Weise von einem Schüler dirigiert. Mit „Danzas Cubanas“ verabschiedete sich das Sinfonieorchester. Zuletzt trat die Big Band auf und zeigte unter anderem mit „Bei mir bist du schön“ und „Watermelon Man“ einen Ausschnitt aus dem vielseitigen Repertoire der Band. Zuletzt ließ die Gruppe es sich wieder einmal nicht nehmen und gab als Zugabe „Louie, Louie“.

Frau Göbel bedankte sich für das schöne Konzert und übergab hierzu jedem Schüler eine Rose.

Wir bedanken uns bei allen Schülern, Eltern, Kollegen und Freunden der Marienschule für die tolle Unterstützung, die es erst möglich macht eine so große musikalische Vielfalt an unserer Schule anzubieten.

Links

Während der Umbaupausen wurde das Publikum mit Online-Umfragen unterhalten. Hier diejenige, über die wohl am häufigsten geschmunzelt wurde:


Teresa BommesAnsprechpartner: Teresa Bommes

Datum: 15. Juli 2017 - 18:33 Uhr | Update: 15. Juli 2017 - 18:36 Uhr

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.