Dies triumphalis – Großer Erfolg beim Bundeswettbewerb Latein


„Res optime eveniat!“

hieß es Ende Januar, als sieben Schüler der Marienschule zum Bundeswettbewerb Latein antraten. Mit großem Engagement – und in einem Fall unter reichlicher Zufuhr kakaohaltiger Süßigkeiten – bearbeiteten die Kandidaten in einer mehrstündigen Klausur anspruchsvolle Aufgaben, die in ihren Anforderungen weit über den normalen Lateinunterricht hinausgehen. Sie mussten nicht nur gute lateinische Sprachkenntnisse, sondern auch das Verständnis eines in italienischer Sprache verfassten Textes sowie umfangreiches Wissen über antike Geschichte, Kultur und Mythologie unter Beweis stellen. Auch ein lateinischer Hörverstehenstest gehört zum Wettbewerbsprogramm.

Mitte Mai wurden die Ergebnisse bekanntgegeben: Viktoria B. (9d), Lea D. (9b), Maximilian H. (9c), Juliana L. (9c), Gerrit P. (9d) und Kira S. (9b) erhielten eine Ehrenurkunde. Theresa K. (9c) wurde sogar zur Preisverleihung nach Münster eingeladen.

Dort wurden jetzt unter dem Motto

„Sapere gaude!“

in einer Feierstunde in Anwesenheit von Vertretern des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, der Bezirksregierung Münster und des Altphilologenverbandes die 50 besten der 380 Teilnehmer aus NRW geehrt. Die Festrednerin bediente sich in ihrer Laudatio selbstverständlich der lateinischen Sprache, um an diesem

„dies triumphalis“

die großartigen Leistungen der Preisträger in einem

„examen difficile“

zu würdigen und ihnen ihre Glückwünsche auszusprechen.

Theresa K. wurde als erste Marienschülerin mit einem zweiten Preis ausgezeichnet und erhielt neben einem Buch- und einem Geldpreis auch eine antike römische Münze.

Gratulamur et applaudamus!


AvatarAnsprechpartner(in): Birgit Alertz

Datum: 14. Juni 2017 - 13:47 Uhr | Update: 20. Juli 2019 - 16:07 Uhr

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.