Ein Stück Frankreich an der BMS


 

Am Mittwoch, den 8. März 2017, sorgte Aglaé Coutand für Abwechslung vom Schulalltag. Mit ihrem Renault Kangoo parkte die französische FranceMobil-Referentin auf dem Schulhof und erteilte den Fünftklässlern eine lebendige Probe-Unterrichtsstunde in der für sie unbekannten Sprache. Viel Spaß, abwechslungsreiche Spiele und natürliche jede Menge Französisch standen auf dem Programm.

Zu Beginn suchte Frau Coutand einen Assistenten aus, mit dem sie die verschiedenen Arten der Begrüßung in Frankreich vorstellte. Nachdem die Fünftklässler mit üblichen Begrüßungsfloskeln und mit dem französischen Alphabet Bekanntschaft gemacht hatten, konnten sie anschließend mittels des Galgenmännchenspiels den Namen der Französin erraten und sich selbst auf Französisch vorstellen. Weiter ging es mit einem Bewegungsspiel zur Frage ‚Ça va?‘ (Wie geht’s?) und einem Quiz über Frankreich und dessen Kultur. Ein Spiel mit Musik zur Erkennung französischer Begriffe rundete das gelungene Programm ab.

 

 

Die Fünftklässler waren begeistert und auch erstaunt, wie viel sie in den 45 Minuten verstanden haben, denn während des ungewöhnlichen Besuches wurde fast ausschließlich „en français“ gesprochen. Ein besonderer Dank gilt Aglaé Coutand, der es durch ihre offene und motivierende Art gelungen ist, für einige Stunden ein Stück Frankreich ins Klassenzimmer zu bringen und Interesse für die Sprache Voltaires zu wecken.


AvatarAnsprechpartner(in): Ann-Christine Staacks

Datum: 16. März 2017 - 8:30 Uhr | Update: 16. März 2017 - 9:41 Uhr

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.