Bischöfliche Marienschule Mönchengladbach

Einladung: Inszenierung mit Marienschülern und Schauspiel-Studenten

  • | AMP-Vers. | Desktop-Vers.
  • Studenten der Theater-Akademie Köln werden zwischen dem 17. und 20. Oktober das Stück „Ich glaub ich werd irre!“ unseres „Drama-Clubs“ als Fortsetzung auf die Bühne bringen und dabei die ursprünglichen Rollen um 5 Jahre altern lassen. Unsere Marienschüler spielen vorher noch einmal ihre eigene Inszenierung. Geprobt wurde in Mönchengladbach und Köln, gespielt wird im Orangerie-Theater in Köln.

    Katharina S. (Q1) lädt für den „Drama-Club“ dazu ein:

    Am 01.02.2018 haben wir, der Drama-Club, geleitet von Philipp Birkmann, den ersten Teil von „Ich glaub ich werd irre!“ in der Schule aufgeführt. Gemeinsam haben wir uns unsere Geschichte ausgedacht und gemeinsam überlegt, wie wir unsere Meinung durch ein Theaterstück in der Schule zum Ausdruck bringen können. Und zwar wollen wir euch mit einem irren Machtspiel zwischen Gut und Böse zeigen, dass Meinungen kein Alter haben. Mit der Überlegung mehr aus diesem Stück herauszuholen, wagen wir ein Jahr später den nächsten Schritt und treten auf die große Bühne.

     

    Gemeinsam mit den Studenten, die mit Philipp an der Theater-Akademie Köln studieren, hat er über eine Fortsetzung nachgedacht. Somit ergab sich die Möglichkeit „Ich glaub ich werd irre!“ im Orangerie Theater Köln zu inszenieren. Wir Schüler spielen also nochmal unser Stück. Die Studenten aus Köln spielen die Fortsetzung und stellen so im zweiten Teil die Rollen 5 Jahre später dar.

     

    Und damit begannen fleißige Proben hier in Mönchengladbach und in Köln. Einen Probenraum hat uns das Jugendzentrum „Jukomm“ gegeben.
    Unsere Proben begannen mit der Konzentration auf die Präsenz auf der Bühne. Langsam stiegen wir dann auch in die Rollenarbeit ein. Dazu gehört setzen wir uns mit unserer Rolle auseinander: Wir fragten uns, was unsere Rolle fühlt, was sie beschäftigt und wer sie für uns ist.

     

    Nach und nach lebten wir uns in das Geschehen ein, sprachen mit den „älteren Versionen unserer Rollen“, durchlebten die ein oder andere Krise und sind trotz allem während den Probenzeiten zu einer kleinen Familie geworden.

     

    In weniger als einer Woche geht es für uns auch schon nach Köln. Mit viel Vorfreude, jedoch auch viel Aufregung, legen wir nun den Endspurt ein. Zusatzproben und Kostümdiskussionen werden zum Alltag und die Nervosität steigt, trotzdem freuen wir uns auf eine erfolgreiche und schöne Zeit in Köln.
     

    Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Inszenierung von „Ich glaub ich werd irre!“. Gespielt wird im Orangerie-Theater Köln vom 17 – 20.Oktober.

     

    Für weitere Informationen und Tickets folgen Sie dem Link.
    Kommen Sie gerne vorbei. Wir freuen uns!