Einladung: Ku(l)tur ist back! Verstehst du das?

Einladung: Ku(l)tur ist back! Verstehst du das?

 

Aufmerksamkeit ist so eine Sache. Multi-Tasking ist schon fast eine Superkraft. Da Hinhören, hier Hinsehen. Ob das klappt? Ob du das kannst?

Aufgrund der derzeitigen Corona-Lockerungen kann es wieder losgehen und ein paar Veranstaltungen kommen wieder ins Rollen.

Auch das Ensemble „Die letzten Träumer“ bestehend aus den Marienschülerinnen und Marienschülern Lynn B., Lilia B., Katharina S., Amelie H., Fides H. und Carolin und Frederik H. hat ein neues Stück auf die Beine gestellt.

Unter der Leitung des ehemaligen Marienschülers Philipp Birkmann spielten die Sieben schon des Öfteren in Köln, wo Philipp an der Theaterakademie Schauspiel studiert. Nähere Infos dazu im Artikel „Ich glaub ich werd irre“.

Mit performativen Elementen, einer Menge Schmerz und einer Prise Hass entstand das neue Stück „40 von 11 Millionen“. Eine Kommissarin, ihre Schwester und irgendetwas mit Flugzeugen… Wie das zusammen passt? Überzeugt euch selbst und kommt gerne vorbei. Der Eintritt ist frei!

Das Team versucht sich immer wieder neu herauszufordern und spielt diesmal im kleinen Amphitheater an der Marienschule.

Wie kann Atmosphäre draußen kreiert werden? Was ist überhaupt Atmosphäre? Wie bespielt man so ein Amphitheater? Wie wird damit “künstlerisch“ umgegangen?

Einige wenige Fragen von vielen, mit denen „Die letzten Träumer“ sich beschäftigt haben. Daraus entstanden ist ein verrückter, abgedrehter Krimi-Thriller Abend.

Gespielt wird am 17., 18. und 19.09. um 18:30 im besagten kleinen Amphitheater. Wegen des ausgearbeiteten Hygienekonzeptes bitten wir euch, Karten vorher zu reservieren unter der E-Mailadresse: buehnenreiph@t-online.de

Vergesst euren Mund-Nasen-Schutz nicht!

Wir freuen uns auf eure Meinung, egal ob Lobeshymnen oder Hasstiraden.

Bitte schnallen Sie sich an, der Flug beginnt gleich. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Reise oder lernen Sie sie fürchten. Die Notausgänge sind Ü-BER-ALL!

Leave a Reply

Your email address will not be published.