Elternbrief: Unterricht nach den Osterferien

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe, Sie und ihr hattet ruhige und schöne Ostertage und erholsame Ferien.

Gestern haben wir alle es der Presse entnehmen können, heute ist es offiziell. Die Landesregierung hat entschieden, dass für die Klassen 5 bis EF in der nächsten Woche Distanzunterricht stattfinden wird.

Ich möchte im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen an dieser Stelle betonen, wie sehr wir alle uns gewünscht hätten, dass diese Entscheidung nicht so ausfällt. Wir sind uns durchaus bewusst, was diese Entscheidung für die Familien und die Kinder bedeutet. Es ist mir aber auch ein Anliegen darauf hinzuweisen, dass sich die Situation auch für uns Lehrerinnen und Lehrer als zunehmend schwerer erweist. Neben dem Wechsel zwischen Distanzunterricht für die Klassen 5 bis EF und dem Präsenzunterricht für die Q1 und Q2 werden die ab dem 23. April 2021 stattfindenden Abiturprüfungen ein Höchstmaß an Personaleinsatz fordern.

Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass wir übernächste Woche wieder alle Schülerinnen und Schüler im Wechselunterricht begrüßen können. Das wird, wie bisher unter den vorgegebenen Hygienemaßnahmen geschehen, um für alle Beteiligten ein möglichst hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten. Hier müssen wir alle gemeinsam verantwortungsbewusst handeln, um Sie und Ihre Familien und die Lehrerinnen und Lehrer zu schützen, da unser Impfverfahren noch nicht terminiert ist.

Bei Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts soll das angekündigte Testverfahren anlaufen. Zur Zeit warten wir auf die Lieferung der Selbsttests. Zum Verfahren zitiere ich aus der Mail des Schulministeriums:

Schulministerium NRW

Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Für die Klassen 5 bis 6 wird es das bekannte Betreuungsangebot geben. Bitte nehmen sie dieses nur bei unbedingtem Bedarf in Anspruch und melden Sie sich dazu mit dem dafür vorgesehenen Formular unter sekretariat@marienschule.de.

Ich grüße Sie und euch alle auch im Namen des Kollegiums ganz herzlich und hoffe, dass wir alle gemeinsam dazu beitragen, dass wir diese Zeit gut überstehen.

Ihre / eure

Birgit Janßen

Ansprechpartnerin

Leave a Reply

Your email address will not be published.