Elternbrief: Start des Präsenzunterrichts für Q1, Q2. Stundenplan für die 5 – EF

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie man der Presse schon im Vorfeld entnehmen konnte, wird der Schulbetrieb ab dem 22. Februar 2021 in Teilen wieder im Präsenzbetrieb anlaufen.

Das freut uns sehr und das sind zunächst einmal mit Hinblick auf die Entwicklung der Pandemie, aber vor allem für unsere Schülerinnen und Schüler gute Nachrichten.

Für die Marienschule bedeutet diese Entscheidung des Schulministeriums konkret, dass die Q1 und die Q2 als erste Jahrgangsstufen in den Präsenzunterricht zurückkehren werden. Nach dieser langen Zeit möchten wir möglichst viel Unterricht in Präsenz anbieten, einen möglichst geregelten schulischen Alltag schaffen und trotzdem den Infektionsschutz sehr ernst nehmen und möglichst sicherstellen.

Gemäß den Rahmenvorgaben des Ministeriums und nach langen Gesprächen mit allen am Schulleben beteiligten Gruppen, ergibt sich ein Wechselmodell aus Präsenz- und Distanzunterricht, das dem Vorgehen der Schulöffnung im Frühjahr entspricht. Das bedeutet:

  • A)

    Teilung der Kurse in Gruppe A und Gruppe B

  • B)

    Unterricht in Plantagen, z.B. wird die Stundentafel von Plantag 1 (ursprünglich der Montagsplan) am Montag für Gruppe A und am Dienstag für Gruppe B unterrichtet, die Stundentafel von Plantag 2 (ursprünglich der Dienstagsplan) am Mittwoch für Gruppe A und am Donnerstag für Gruppe B usw.

Kurz: der Unterricht einer Woche erstreckt sich auf zwei Wochen und die Gruppen sind jeweils einen Tag in der Schule und einen Tag im Distanzunterricht.

Mit diesem Vorgehen haben wir aus pädagogischer Sicht im Frühjahr sehr gute Erfahrungen gemacht, da die Gruppen wesentlich kleiner sind und damit natürlich eine intensivere Betreuung und effektiveres Lernen einhergehen. Des Weiteren hat sich auch die Schülervertretung für dieses Modell ausgesprochen.

Grundsätzlich können wir nur mit diesem Konzept die geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregeln einhalten.

Da an unserer Schule alle Kolleginnen und Kollegen sowohl im Unterricht der SII, als auch im Unterricht der SI eingesetzt sind, betreffen diese Planungen auch den Unterricht der Stufen 5 – EF, obwohl diese Stufen zunächst noch im Distanzunterricht bleiben. Durch die Teilung der Q1 und Q2 und die damit verbundene Einführung der Plantage käme es zu Überschneidungen mit dem Stundenplan der Klassen 5 – EF, wenn wir diesen nicht anpassen würden.

Auch für diese Stufen müssen wir deshalb aus organisatorischen Gründen den Stundenplan, wie oben erklärt, auf Plantage (siehe Übersicht: Termine Distanzlernen in der Klassengruppe / Stufengruppe) legen. Sollten ab Anfang März weitere Jahrgangsstufen in den Unterricht zurückkehren können, könnten diese einfach in dieses Modell mit Gruppe A und Gruppe B vor Ort eingegliedert werden.

Für den Distanzunterricht der Stufen 5-EF gilt zunächst, dass der Unterricht zwar auf Plantage aufgeteilt wird, es nehmen jedoch jederzeit alle Schülerinnen und Schüler an allen Stunden teil. Somit ergibt sich zum Beispiel, dass am Montag und am Dienstag der ersten Woche dieselbe Stundentafel, nämlich die von Plantag 1 gilt.

Übersichten und Pläne werden im Bereich der Lernplattform für die Klassen und Jahrgangsstufen bereitstehen und das Vorgehen verdeutlicht.

Für unser Kollegium stellt der Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht eine weitere Herausforderung dar.

Zwar konnten wir am Wochenende die technischen Probleme bezüglich des Webkonferenzsystems lösen und es können im Laufe der Woche wieder Webkonferenzen in vollem Umfang aufgenommen werden, es bleibt jedoch das Problem, dass wir weiter auf den Schulanschluss durch die Telekom warten, was bedauerlicherweise nicht in unserer Hand liegt. Somit laufen die Konferenzen nicht aus der Schule heraus, sondern nur über die private Leitung der Kolleginnen und Kollegen.

Das bedeutet, dass viele ab dem 22. Februar den Spagat schaffen müssen einerseits in der Schule präsent zu sein und andererseits dem Angebot von Webkonferenzen für die anderen Lerngruppen gerecht zu werden.

Somit wird hier die Entscheidung zu treffen zu sein, in den Stufen 5 – EF in einigen Stunden Aufgaben bereitzustellen, weil der Weg nach Hause einfach zu lang ist. Hier wird die pädagogische Freiheit und Eigenverantwortung der Lehrerinnen und Lehrer eine besondere Rolle spielen, um mit dem richtigen und wohlüberlegten Maß die Bedürfnisse der Stufen 5 – EF nicht aus den Augen zu verlieren.

In eingeschränktem Maße wird es auch möglich sein, Webkonferenzen aus der Schule heraus anzubieten. Hier werden zwischen den unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen Absprachen getroffen werden. Natürlich werden auch hier Fächergruppen priorisiert werden müssen, die endgültige Entscheidung hängt jedoch maßgeblich vom individuellen Stundenplan der Kolleginnen und Kollegen ab.

Um Ihnen und den Kindern den organisatorischen Ablauf etwas übersichtlicher zu gestalten, werden in allen Klassen einheitlich die Kalenderfunktionen genutzt werden, um Webkonferenztermine und Abgabefristen zu veröffentlichen.

Wir bitten unsere Schülerinnen und Schüler im Sinne des Infektionsschutzes für uns alle, die bestehenden Hygienevorschriften einzuhalten.

Wir wissen, dass die nächsten Wochen für Sie und ihre Kinder weiterhin eine besondere Herausforderung bedeuten. Sobald wir neue rechtsverbindliche Informationen erhalten, werden wir Sie und euch informieren.

Ich bedanke mich auch im Namen meines Kollegiums für Ihr und euer Verständnis und die Unterstützung.

Birgit Janßen
(Schulleiterin)

Leave a Reply

Your email address will not be published.