Erneuter Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

23. Januar 2020: Nach monatelanger Vorbereitung, Lawinen an Übungsprüfungen seitens Frau Alertz, der Aufnahme eines Videos in der Wettbewerbssprache und einer Privatstunde mit Herrn Bohn saßen wir, Sarah G. (9b) und Charléne R. (9b) nun in der Prüfung für die Sprache Latein. Cheyenne R. (9b), welche forever alone hier saß, war ebenfalls mit von der Partie und nimmt als erste Schülerin der Marienschule mit der Sprache Französisch am Wettbewerb teil.

Die Klausur ging über mehrere Stunden und, wie in 2017, kamen auch die kakaohaltigen Süßigkeiten bei uns Dreien zum Einsatz. In Latein mussten wir eine DIN-A4 Seite übersetzen, locker 11 Seiten Grammatik- und Römeraufgaben und den Rest unserer Nerven einem Hörverstehen unterziehen. Die liebe Cheyenne musste auf Französisch einen Freizeitpark in Textform erstellen, wobei ein pinker Prinzessinnenpark mit Schloss und Achterbahn herauskam, etliche Seiten Leseverstehen, Vokabeln, ,,Freizeitparkkunde“ und ein Hörsehverstehen bearbeiten. Dabei gingen alle Aufgaben weit über das Niveau des regulären Unterrichts hinaus.

Mitte Mai bekamen wir dann die Ergebnisse: Cheyenne R. konnte mit einer guten Leistung überzeugen, Sarah G. und Charléne R. machten beide sogar einen hervorragenden 3. Platz. Rein theoretisch wären wir auch auf die Preisverleihung eingeladen worden, diese musste aber leider aufgrund des Corona-Virus abgesagt werden. Trotzdem bekamen wir unsere Urkunden und Buchgutscheine.

Leave a Reply

Your email address will not be published.