Klassenfahrt der 6a und 6c: Abenteuer und Spaß!


Am Mittwoch, dem 12.09.2018 fuhren wir, die 6a und 6c mit Begleitung von Frau Bommes,
Frau Sporken, Frau Lehmann-Reck und Herrn Pastor in die Jugendherberge in Wolfstein.

Als die 4 ¼ Stunden mit dem Bus endlich vorbei waren, sah man von Weitem die Jugendherberge. Schon am Tor merkte man, dass diese frisch renoviert worden war. Das Wetter war hervorragend! Alle trafen sich im Raum „Wolfstein“, um noch alles Mögliche zu besprechen inklusive der Zimmerverteilung.

Sobald wir unsere Zimmerkarten hatten, liefen wir zu unseren Zimmern. Wir staunten – alles war so schön. Fünf Einzelbetten standen vor uns und auch Stühle, ein Tisch und zwei Kleiderschränke. An der Tür klopfte es plötzlich… Frau Bommes. Sie sagte uns, dass wir gleich wandern gehen wollten und uns in einer Stunde treffen.

Das Wandern ist des Müllers Lust

Frau Bommes und Frau Lehmann-Reck erzählten uns, dass Frau Sporken und Herr Pastor einen Schatz versteckt hatten. Die zwei Klassen wurden nervös und gingen los. Nach zwei Stunden waren wir schon drei Mal an der Hütte vorbeigelaufen, in der Frau Sporken und Herr Pastor auf uns warteten. Irgendwann blieben wir stehen und fanden die Lehrer in dieser Hütte. Nach 30 Minuten hatten beide Klassen die zwei Schätze gefunden. In den Schatzkisten waren gefühlte 100 Gummibärchen-Tüten drin: Schatzsuche erfolgreich beendet 😊.

Brot-Brötchen- Aufstrich- Abendessen

Alles Leckere war im Angebot: Käse, Schinken und so vieles mehr – alles war verfügbar.

Besprechungen am Abend

Herr Pastor wollte einen bunten Abend und anschließend eine Wanderung in der Nacht machen. Es wurde abgestimmt: Nachtwanderung oder Spiele.

Eindeutig war, dass wir am ersten Abend einen Spiele-Abend und am zweiten eine Nachtwanderung machen wollten.

Am nächsten Tag

Nach einem leckeren Frühstück sollten die beiden Klassen sich am Spielplatz der Jugendherberge versammeln. Dort warteten Phillip und sein Kollege auf die beiden Klassen. Wir alle spielten ein Spiel, die 6c ging darauf in den Wald und die 6a ging in den Aufenthaltsraum und baute eine Stadt aus kleinen Bauklötzen. Im Anschluss an das Mittagessen gingen wir mit Phillip zum Wald und kletterten einen Baum hoch und bauten ein Tipi aus Ästen und Blättern.
Die Slackline wurde zur Hauptattraktion. Wir durften gesichert sogar von der Slackline aus in einiger Höhe herunterspringen.

Bunter Abend

Eine Jury aus allen Lehrern bewertete eine jede Vorstellung mit Punkten. Es gab Zauberer, Artisten, Comedians, Tänzer, Theaterstück und vieles mehr. Am Ende wurde es knapp…
Mit zwei Punkten Vorsprung gewannen Cathleen K., Johanna L., Marlene B. und Lilly J. mit dem „Tanzenden Spiegel“.

Abfahrt

Gegen 9.15 Uhr stiegen alle in den Bus, denn wir mussten leider abreisen. Jeder wäre bestimmt gerne noch etwas länger geblieben. Doch dann fuhren wir langsam ab.

Ankunft

Am Schulhof nach 4 ½ Stunden Fahrt gegen Mittag bei strahlendem Sonnenschein angekommen, verabschiedeten wir uns voneinander und fuhren nach Hause.

Wir danken besonders unseren Lehrern Frau Bommes, Frau Lehmann-Reck, Frau Sporken und Herrn Pastor, die mit uns viel Geduld, aber auch ganz viel Spaß hatten !!! 😊

Geschrieben von:
Johanna H. und Cathleen K., 6a


Teresa BommesAnsprechpartner: Teresa Bommes

Datum: 19. September 2018 - 11:04 Uhr | Update: 20. September 2018 - 20:51 Uhr

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.