Klasse sind wir! Ausbildung der Paten


Klawir Fahrt 2016

Unser nun schon seit vier Jahren erfolgreiches Konzept „Klasse sind wir (KlaWir)“ dient der Entstehung eines harmonischen Klassenklimas. Das Konzept wurde zusammen mit Eltern, Lehrern und Schülern entwickelt und sieht unter anderem die professionelle Ausbildung für unsere neuen KlaWir-Paten vor. Diese Ausbildung ist uns sehr wichtig, so dass die Paten dafür ganztägig während einer gemeinsamen Fahrt in ein Gästehaus mit den verschiedensten Situationen vertraut gemacht werden.

Zwei Teilnehmerinnen der Ausbildungsfahrt, Sina Behrend und Anna-Lena Lohmann, berichten:

klawir-fahrt-2

Am vergangenen Montagmorgen, den 12.09.2016, sind wir nach einer Bahnfahrt mit Hindernissen etwas verspätet in Hattingen angekommen, um dort im Haus Friede eine Fortbildung zu besuchen.

 

Wir, das sind die neuen KlaWir-Paten und unsere KlaWir-Lehrer Frau Boonen und Herr Förster. Für alle, die nicht wissen, was das KlaWir-Projekt ist, es handelt sich dabei um Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF, die sich als Paten in den fünften und sechsten Klassen engagieren.

 

In Hattingen begann dann unsere Fortbildung zum Thema Streitschlichtung und Gruppenkooperation. Mithilfe von Übungen und Rollenspielen wurden wir an die Problematik herangeführt. Wir haben den Tag mit Denkanstößen im Raum der Stille begonnen und abgeschlossen. Zudem wurde auch das Vertrauen und der Gruppenzusammenhalt innerhalb des Paten-Teams geschult und gestärkt. Zu Anfang gab es im Zuge einer Übung Unmut und Unzufriedenheit, was uns jedoch im späteren Verlauf weitergebracht hat, beispielsweise durch Counceling, bei dem wir uns in kleinen Gruppen ehrlich und offen ausgetauscht haben.

 

Begleitet wurden wir durch unsere Fortbildung von drei Teamerinnen der evangelischen Jugendarbeit. Alles in allem war Hattingen ein voller Erfolg, wir haben viel mitnehmen können und somit ist es uns möglich, viel weiterzugeben.

 

klawir-fahrt-1


AvatarAnsprechpartner(in): Barbara Boonen

Datum: 30. September 2016 - 9:00 Uhr | Update: 29. September 2016 - 22:04 Uhr

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.