Künstliche Intelligenz zum Anfassen


Am Mittwoch haben Schülerinnen und Schüler der Marienschule die Erlebnisausstellung „Künstliche Intelligenz (KI)“ besucht. Zwei Informatik-Oberstufenkurse machten sich auf den Weg in die neuen Räume des Verbandes Kinderreicher Familien Deutschland e.V., in denen die Wanderausstellung beherbergt war. Dort konnten die interaktiven Exponate der Ausstellung den Schülerinnen und Schülern anschaulich vermitteln, in welchen Bereichen des alltäglichen Lebens KI bereits zum Einsatz kommt, aber auch welche Chancen und Risiken damit verbunden sind. 

In einfachen Spielen konnten sich die Jugendlichen mit der KI messen. Beim Einkaufen unterstützen KI-Systeme bei der Auswahl gesunder Lebensmittel. An einer Station konnten die Schülerinnen und Schüler eine KI für die Gesichtserkennung trainieren. Besonders interessant war eine KI, die nicht nur das Lösen von komplexen mathematischen Gleichungssystemen übernahm, sondern auch jeden einzelnen Rechenschritt verständlich erläuterte. Erledigt so die KI zukünftig die Hausaufgaben?

Natürlich wurden auch Grenzen und Risiken thematisiert. Auf die Frage, ob man sich von einer KI oder einem Menschen operieren lassen würde, entschieden sich die Schülerinnen und Schüler eindeutig für den Menschen. Und das auch, wenn die KI den Eingriff besser vornehmen könnte. 

Im Informatikunterricht wird der Besuch nun ausgewertet sowie die Nutzung und Gestaltung von KI-Systemen weiter vertieft. 


AvatarAnsprechpartner: Holger Witting

Datum: 1. November 2019 - 19:10 Uhr | Update: 1. November 2019 - 19:10 Uhr

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.