Bischöfliche Marienschule Mönchengladbach

Marienschule gewinnt Energeticon als neuen Kooperationspartner

  • | AMP-Vers. | Desktop-Vers.
  • Die Bischöfliche Marienschule hat einen neuen, ungewöhnlichen Kooperationspartner: Das Museum Energeticon in Alsdorf. Beide Seiten haben einen Vertrag abgeschlossen, von dem die Schülerinnen und Schüler des Mönchengladbacher Gymnasiums ebenso wie das Museum profitieren sollen.

    „Das Kollegium hier an der Marienschule kennt das Energeticon durch einen gemeinsamen Lehrerausflug vor zwei Jahren. Eine Kollegin aus Aachen hatte von dem Museum erzählt. Dieser Besuch ist uns jedenfalls gut in Erinnerung geblieben, so dass ich mich freue, dass jetzt nicht nur unsere Lehrerinnen und Lehrer, sondern auch die Marienschüler das Energeticon kennenlernen können.“, erzählt die Schulleiterin Birgit Janßen über die Anfänge der Kooperation.

    Das Energeticon bietet den Besuchern auf dem ehemaligen Bergbaugelände der Zeche Anna in Alsdorf einen 700 Meter langen Ausstellungsparcours zur Energieerzeugung durch fossile, regenerative und zukunftsweisende Methoden. Spezielle Projekte aus den Bereichen Ökologie, Demokratie, Klimawandel und natürlich der Energieerzeugung entwickeln dabei das Museum und die Schüler gemeinsam oder testen diese.

    „Letztlich sind wir immer auf der Suche nach Möglichkeiten, die Schule und den Unterricht für Experten aus der Wissenschaft und Wirtschaft zu öffnen. Als MINT-Excellence-Schule wird das sogar von uns erwartet“, berichtet Janßen. Kooperationen existieren deshalb unter anderem bereits mit der Uni Köln und der Hochschule Niederrhein. Dass nun ein Museum ebenfalls dazu gehört, sei ein Glücksfall: „MINT-Angebote gerade für die jüngsten Gymnasiasten sind rar.“

    Vergünstigter Eintritt

    Ein vergünstigter Eintritt unabhängig von den Projekten für Führungen oder Besuche, beispielsweise im Rahmen von Exkursionen und Wandertagen, ist ebenfalls Bestandteil des Vertrags. Nun können sich Schulklassen der Marienschule überlegen, in welcher Form sie sich beteiligen möchten. Einmal jährlich wird gemeinsam mit dem Museum Bilanz gezogen und überlegt, wie die Kooperation vertieft werden kann.

    Angebot richtet sich auch an Grundschüler und Kindergartenkinder

    Auch Grundschüler und Kindgartenkinder, die unser MINT-Maus-Erlebnisbuch haben, kommen in den Genuss des Rabatts: Die Kinder und ihre Familien erhalten 50% Rabatt auf den Eintrittspreis.