Marienschule marschiert für Partnerschule im Senegal 1


Am Mittwoch machen sich alle 1.000 Schülerinnen und Schüler der Marienschule auf den Weg und sammeln Wanderkilometer für unsere Partnerschule im Senegal und die Regenbogenschule in Mönchengladbach.

Bereits seit einigen Tagen sind die Schülerinnen und Schüler mit einem Spendenzettel unterwegs, um Sponsoren für jeden gelaufenen Wanderkilometer zu finden. Am Mittwoch um 8:00 Uhr geht es dann für alle los. In kleinen Gruppen und begleitet durch Lehrerinnen und Lehrer wird im Mönchengladbacher Norden ein Rundweg mit einer Länge von etwa 15 km gelaufen. Wenn nach 15 km noch Kraft vorhanden ist, kann die Wanderroute um beliebig viele Runden erweitert werden. Anschließend sammeln die Schülerinnen und Schüler von ihren Sponsoren die angekündigten Spendengelder ein. Für jeden erlaufenen Wanderkilometer soll so ein kleiner Betrag zusammenkommen. Wenn am Ende des Tages alle 1.000 Schülerinnen und Schüler der Marienschule ihren Beitrag geleistet haben und die Sponsoren die sportliche Leistung entsprechend abrechnen, wird ein großer Spendenbetrag zusammen kommen, der ausschließlich den beiden folgenden sozialen und caritativen Zwecken zukommen wird:

  • Mit Einnahmen aus dem Solidaritätsmarsch wird die Schule Sacre Coeur im Senegal gefördert. Zu dieser in der Savanne gelegenen Schule gibt es seit vielen Jahren einen guten Kontakt und eine enge Patenschaft. Für die Grundschule im Senegal konnten bereits bei vielen Solidaritätsmärschen Mittel erwandert werden, die zum Bau und zur Erweiterung des Schulgebäudes verwendet wurden. Der Besuch der sechsjährigen Grundschule kostet etwa 60 EUR pro Kind und Jahr.
  • Ein weiterer Teil der Spendensumme geht an die Regenbogenschule der Gemeinschaft Sant’Egidio in Mönchengladbach. Dort setzt sich die Gemeinschaft für unterprivilegierte Kinder ein. Der Trägerverein der Regenbogenschule finanziert sich ausschließlich aus Spenden und freiwilligen Mitgliedsbeiträgen. Die Regenbogenschule ist eine Hausaufgabenhilfe für Kinder aus verschiedenen Stadtteilen Mönchengladbachs an fünf Nachmittagen in der Woche. Die Kinder werden zu diesen Treffen immer persönlich abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht. So stiftet dieses Angebot einen Ort familiärer Geborgenheit für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen und unterschiedlichen Nationalitäten.

AvatarAnsprechpartner: Holger Witting

Datum: 2. Oktober 2019 - 10:00 Uhr | Update: 2. Oktober 2019 - 10:01 Uhr


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Marienschule marschiert für Partnerschule im Senegal

  • Avatar
    Johann Konder

    Hallo und guten Morgen,
    ich freue mich, dass die Bischöfliche Marienschule Mönchengladbach sich wieder auf den Weg macht und weiterhin soziale Projekte unterstützt.
    Als Initiator des Projekts „Unsere Schule im Senegal“ bin ich immer noch mit ganzem Herzen dabei. Das Wetter spielt zum Glück ja heute auch mit. Mögen alle wieder gesund und glücklich vom Marsch zurückkommen!

    An alle ganz herzliche Grüße

    Johann Konder