Bischöfliche Marienschule Mönchengladbach

Neue Workshops speziell für Marienschüler

  • | AMP-Vers. | Desktop-Vers.
  • Sabrina Eickhoff leitet den Cosplay-Workshop, einem Angebot nur für Mädchen, bei dem aus thermoplastischen Kunststoffen und LEDs fantastische Kostüme werden. MakeUp-Tipps inklusive. Bildquelle…

    Für vier Workshops, die besonders für Mönchengladbacher Schülerinnen und Schüler angeboten werden und zum Teil sogar ausschließlich für Marienschüler gedacht sind, starten jetzt die Anmeldungen.

    Es geht um die

    Alle Workshops sind MINT-Veranstaltungen im Rahmen der MINT-Förderung.

    1) „Cosplay“-Workshop

    Cosplay ist ein besonderer Kostümierungstrend aus Japan. Dabei werden Kostüme erzeugt, die den Protagonisten aus Computerspielen nachempfunden werden. Die Profi-Cosplayerin Monono (Sabrina Eickhoff, vgl. RP-Artikel) fertigt dabei die Kostüme so brilliant an, dass sie dafür engagiert wird und weltweit aufritt.

    Im Workshop erzeugt sie zusammen mit den Teilnehmern eigene Kostümelemente (also nicht ganze Kostüme) mit Hilfe thermoplastischer Kunststoffe, die dank LED-Technik und Mikroprozessoren auch noch leuchten können. Zusätzlich dazu gibt es Tipps zum Perücken-Styling und MakeUp.

    Der „Cosplay“-Workshop wird an der Marienschule stattfinden. Sollen 3D-Drucker einbezogen werden, wechselt die Gruppe zur Hochschule Niederrhein. Das exakte Programm richtet sich danach, aus welcher Altersstufe die meisten Anmeldungen kommen – der Workshop ist ab der Jahrgangsstufe 6 geöffnet, aber er wird nur für Marienschülerinnen im Rahmen der Mädchenförderung angeboten.

    Weil wir nicht abschätzen können ob dieser Workshop auf fruchtbaren Boden und hoffentlich großes Interesse fällt, sammeln wir hier zunächst die Anmeldungen. Einen Termin machen wir danach aus.

    2) Bau einer Alarmanlage

    Ein Arduino freut sich auf dich. Bildquelle Beetlebum auf Twitter.

    Schülerinnen und Schüler können unter Anleitung in diesem Workshop das Prinzip einer Alarmanlage nachbauen.

    Dabei programmieren sie einen Arduino und bauen die entsprechende Verschaltung selber. Die Bauteile gehen in den Besitz des Teilnehmers über. Dieser Kurs ist nur für Schülerinnen und Schüler von der Marienschule gedacht. Der Workshop findet im Unternehmen ITZ statt, das dabei auch verschiedene Berufe im IT-Bereich vorstellt.

    Anmelden können sich alle Schülerinnen und Schüler ab einschließlich der 7. Klasse.

    3) Longboard-Bau

    Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8 (nicht wie auf der Anmeldeseite angegeben erst ab der 9. Klasse!) haben die Möglichkeit ein Longboard zu bauen.

    Das Longboard gehört anschließend dem Teilnehmer.

    4) Balance-Board

    Kennst du einen Segway? In diesem Workshop baust du im Team einen sich selbst balancierenden Roboter, quasi einen „Mini-Segway“.

    Der Roboter wird selbst mit Sensoren, dem Prozessor, Motor und der nötigen Elektrotechnik ausgestattet.