Latein Plus


An der Bischöflichen Marienschule kann Latein als vorgezogene zweite Fremdsprache in der 5. Klasse in dem Modell „Latein Plus“ gewählt werden.

An der Bischöflichen Marienschule kann Latein als vorgezogene zweite Fremdsprache in der 5. Klasse in dem Modell „Latein Plus“ gewählt werden.

Was ist „Latein Plus“?

Die Marienschule bietet den Schülerinnen und Schülern der „Latein Plus“-Klasse, schon in der Klasse 5 Latein und Englisch parallel zu lernen! Für Latein sind 4 Wochenstunden, für Englisch 3 Wochenstunden vorgesehen. Durch dieses Modell ist sichergestellt, dass das Erlernen der englischen Sprache als Kommunikationssprache, mit dem ja in der Grundschule begonnen wird, nicht unterbrochen wird. Gleichzeitig lernen die Schülerinnen und Schüler mit Latein als einer Reflexionssprache ein System von Sprache kennen, in dem elementare Grundlagen für das Erlernen von Sprachen (auch für Deutsch) durch die intensive Beschäftigung mit Grammatik geschaffen werden. Zudem wird die interessante Welt der Antike den Schülerinnen und Schülern kindgerecht in spannenden Geschichten nähergebracht. Durch die Verzahnung der grammatischen Unterrichtsinhalte in den Fächern Latein, Englisch und Deutsch ergeben sich Synergie-Effekte, so dass ein effektiveres Lerntempo erreicht werden kann. Zudem hat die „Latein Plus“-Klasse durch den vorgezogenen Beginn ein Jahr mehr Zeit zur Vorbereitung auf das Latinum als die Klassen, die in der Jahrgangsstufe 6 mit Latein beginnen.

Latein Plus

Merkmale

Das besondere Profil der „Latein Plus“-Klasse zeigt sich in einigen Bedingungen:

  • Die Stundenzahl für Latein und Englisch beträgt insgesamt 7 Wochenstunden, d.h. es sind 2 Stunden mehr Unterricht als in den Parallelklassen.
  • Ein Wechsel in eine Parallelklasse ist nur nach dem 1. Halbjahr der Klasse 5 möglich.
  • Wegen der besonderen Anforderungen müssen die Schülerinnen und Schüler eine klare gymnasiale Eignung haben.
  • Latein Plus wird nicht als Freiarbeits-Klasse eingerichtet.
  • In der Klasse 6 gibt es keine Wahlmöglichkeit einer weiteren Fremdsprache, da ja schon zwei Fremdsprachen unterrichtet werden. Französisch kann erst ab der Klasse 8 als dritte Fremdsprache gewählt werden.

Ansprechpartner/in: Walfried Schubert

Datum: 16. März 2016 - 13:55 Uhr | Update: 16. März 2016 - 13:55 Uhr