Musik an der Marienschule

Inhaltsverzeichnis

Stellenwert der Musik an der Marienschule

Der Musikunterricht ist an den allgemeinbildenden Schulen seit Jahren einem ständigen schleichenden – von der Öffentlichkeit also eher unbemerkten – Abbau ausgesetzt.

Im Gegensatz dazu ist es der Bischöflichen Marienschule, als Gymnasium mit Betonung des Musischen, seit ihrem Bestehen wichtig gewesen, einen Gegenpol zu dieser verhängnisvollen Entwicklung zu setzen.

Musikalisches Leben und musikalische Erziehung prägen in besonderer Weise das Bild der Marienschule. Eine bedeutende Anzahl von Lehrerinnen und Lehrern wie Schülerinnen und Schülern ist direkt musikalisch engagiert.

Bedeutung der Musik für die Entwicklung Jugendlicher

Der Musikunterricht und das Musizieren leisten nach unserer Auffassung einen unverzichtbaren Beitrag zur gymnasialen Bildung und zur Persönlichkeitsentfaltung der Schülerinnen und Schüler. Wissenschaftliche Untersuchungen vielfältiger Art belegen nämlich, dass durch die Beschäftigung mit Musik Kreativität und logisches Denken gefördert werden und dass das Verständnis für kulturelle und historische Zusammenhänge geweckt wird. Aktives Musizieren fördert nicht nur vorhandene musikalische Anlagen, sondern stärkt auch Wahrnehmung und Empfindsamkeit, Konzentrationsfähigkeit und Durchhaltevermögen. Dies wird auch durch jüngste neurobiologische Studien und Erkenntnisse der Hirnforschung bestätigt.

Darüber hinaus schafft Musik Lebensraum und Lebenssinn. Wer mit anderen musiziert, erfährt sinnbringende Gemeinschaft und entkommt einer um sich greifenden Orientierungslosigkeit die viele in eine reine Konsumentenhaltung abdriften lässt. Wer musiziert, kann seinem Inneren zu Ausdruck verhelfen, auch dort, wo die Sprache versagt. Zugleich erleichtert Musik den Zugang zum Mitmenschen und hilft somit, Aggressionen und Gewaltbereitschaft abzubauen. Der Umgang der Kinder untereinander wird durch gemeinsames Musizieren ausgeglichener. Sie lernen, sich in eine Gruppe zu integrieren, Rücksicht zu nehmen, aufeinander zu hören und die Bedürfnisse der anderen besser wahrzunehmen. Deshalb ist die musische Förderung der Kinder an einer Schule unverzichtbar.

An der Bischöflichen Marienschule ist der künstlerisch-ästhetische Bereich fester Bestandteil des Schulprogramms. Investitionen in musische Bildung lohnen sich allemal.

Ansprechpartner

Die Gesamtkoordination „Musik“ hat Dr. Dieter Döben.

Fachkonferenzvorsitzender:

Musik Peter Lischewski

Lehrerinnen und Lehrer mit Bezug zum Musik-Profil:

Das musische Angebot der BMS

Die musischen Gruppen an der Bischöflichen Marienschule sind darüber hinaus so organisiert, dass eine Weiterentwicklung der jeweiligen Fähigkeiten und Qualifikationen der Schülerinnen und Schüler gefördert werden kann.

In diesem Sinne finden sich in der Schule nicht nur unterschiedliche Chöre, sondern neben dem großen Sinfonieorchester auch ein Vororchester, in welchem die Mädchen und Jungen der Schule langsam in die Orchestermusik hineingeführt werden. Darüber hinaus besteht in der Schule eine Big-Band.

Alle musischen Gruppen treten auch vor Publikum innerhalb und außerhalb der Schule auf. Die Orchester sowie die Big-Band unternehmen regelmäßig Reisen mit Auftritten an verschiedenen Orten innerhalb und außerhalb Deutschlands. Umgekehrt lädt die Schule auswärtige Orchester ein, die in den Räumen der Marienschule auftreten können. Auf diesem Wege können auch Begegnungen zwischen unterschiedlichen Kulturen hergestellt werden.

Der hohe Anspruch, dem die musischen Gruppen der Schule gerecht werden, zeigt sich auch in den mehrfachen Rundfunksendungen des Sinfonieorchesters der Schule sowie in der regelmäßigen Auflegung von CDs. Der große Stellenwert der Musik in der Marienschule zeigt sich auch darin, dass in der Oberstufe möglichst kontinuierlich Leistungskurse im Fach Musik angeboten werden.

Profilklasse Musik

Profil Musik KlasseAb dem Schuljahr 2016 wird an der Marienschule, beginnend in der Jahrgangsstufe fünf eine Musikklasse mit dem Schwerpunkt Gesang/Stimmbildung eingerichtet. Die Schülerinnen und Schüler haben in dieser Klasse die gleichen Fächer wie die Parallelklassen. Der Musikunterricht wird hier allerdings um eine Stunde in der Woche erhöht.

Die Arbeit in unserer Musikklasse orientiert sich an einem neuen renommierten Konzept, das seit etwa zehn Jahren von Dr. Ralf Schnitzer in Baden-Württemberg entwicklelt wurde. Herr Dr. Döben hat dieses sogenannte ‚Eppelheimer Modell’ in einem Lehrgang an der Landesmusikakademie bei Herrn Dr. Schnitzer kennengelernt.
Weiterlesen »

Vororchester

vororchester_marienschule
Das Vororchester wird von Dr. Dieter Döben geleitet.
Es wurde im Jahr 1985 auf Anregung des damaligen Schulleiters, Rudolf Sprothen, ins Leben gerufen mit dem Ziel, die jungen und noch wenig geübten Instrumentalisten schon früh an das Ensemblespiel heranzuführen und sie auf das Mitspielen im Sinfonieorchester vorzubereiten.
Das Vororchester entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem selbständigen, komplett besetzten Sinfonieorchester mit über 60 Mitgliedern. Zu seinem Repertoire gehören Stücke von der Barockzeit bis zur Filmmusik.
Im Jahr 1987 gab das Vororchester sein erstes eigenes Konzert. Seitdem finden jedes Jahr zahlreiche Aufführungen statt, die im Januar zusätzlich zu den regulären Proben durch einen mehrtägigen Jugendherbergsaufenthalt vorbereitet werden.

Einer der Höhepunkte seit Bestehen des Vororchesters war die Teilnahme am Europäischen Jugendmusikfestival in Neerpelt (Belgien) im Mai 1993, wo ein beachtlicher zweiten Preis errungen wurde.
1995 wurde das Vororchester beim WDR-Wettbewerb „Musik mit Schülern“ in der Endausscheidung in Unna Zweiter Sieger.

Das besondere an der Arbeit im Vororchester ist die Betreuung der einzelnen Register durch erfahrene Oberstufenschüler aus dem Sinfonieorchester. Sie führen regelmäßig Registerproben durch und sind neben dem Dirigenten Ansprechpartner und Mentor.

Proben: Jeden Freitag ab 13.30 Uhr

Ansprechpartner ist Dr. Dieter Döben.

Sinfonieorchester

Sinfonieorchester Marienschule
Das Sinfonieorchester der Bischöflichen Marienschule besteht aus etwa 70 Mitgliedern. Die Spanne reicht von den jüngsten Teilnehmern in der siebten Klasse bis zu angehenden Abiturientinnen und Abiturienten der Q2. Die große Zahl von Marienschüler/innen, die privat oder an Musikschulen ein Instrument erlernen und die in den Klassen fünf und sechs regelmäßig stattfindenden Bläser- und Streicherinstrumentalprojekte, sowie die Arbeit des Vororchesters ermöglichen es, aus einer großen Gruppe von interessierten Instrumentalisten die fortgeschrittensten Musiker für das Sinfonieorchester zu gewinnen.
Weiterlesen »

Big Band

bigband_marienschule_4
Die Big Band kann auf eine erfolgreiche Entwicklung zurück blicken. Kontinuierlich steigt die Zahl der Mitglieder; waren es im Jahr 2000 etwa 40, so umfasst die Band z.Zt. mehr als 60 Schülerinnen und Schüler. Darunter befinden sich auch erste Absolventen des Bläserprojekts, also „Ergebnisse“ der intensiven und vorbildhaften schulinternen Nachwuchsarbeit.
Nicht nur die große Mitgliederzahl, sondern auch die musikalische Qualität, mit der das mehr als 30 Titel umfassende Repertoire präsentiert wird, das sowohl Klassiker des Big-Band-Jazz als auch Filmmusik und Rocktitel in entsprechenden Big-Band-Arrangements beinhaltet, sind beachtlich und haben das Ensemble weit über den Bereich der Marienschule hinaus bekannt gemacht.
Weiterlesen »

Instrumentalprojekte 5/6

Die Bläser- und Streicherprojekte finden statt in Zusammenarbeit mit der Musikschule Mönchengladbach. Kleingruppenhelfer und Lehrer sind neben den Leitern erfahrene ältere Schüler und Schülerinnen unserer Schule und Lehrer und Lehrerinnen der Musikschule. Die Projekte laufen jeweils über 2 Schuljahre (Klassen 5 und 6). Im neuen Schuljahr ab August 2017 startet wieder das Projekt mit Streichinstrumenten. Neu im Angebot sind da die Holzblasinstrumente Oboe und Fagott, die sich gut in den Streicherklang integrieren.
Weiterlesen »

Kammerchor

Der Kammerchor wurde 1992 von Herrn Dr. Döben gegründet. Er sollte vor allem den singfreudigen Orchestermitgliedern eine Möglichkeit bieten im Chor zu singen, da der Schulchor aus organisatorischen Gründen parallel zum Sinfonieorchester probt. Darüber hinaus singen ehemalige Schüler, Referendare und Lehrer im Chor mit.
Weiterlesen »

Schulchor

Der Chor der Bischöflichen Marienschule probt jeden Montag von 13.15 – 14.15 Uhr.

Er erweitert das musikalische Angebot der Schule, so dass hier auch Schülerinnen und Schüler einen Platz finden können, die kein Instrument spielen. Der Chor probt im Moment an der Pop-Kantate „Hilfe, die Herdmanns kommen“ und für einen Auftritt auf dem Karnevalskonzert „Dur und Doll“.
Mitsingen können alle singbegeisterten Schülerinnen und Schüler von der 5. Klasse bis zur Q2. Ein Vorsingen ist nicht erforderlich.

Leitung: Peter Lischewski

Brass Band

Blasorchester Marienschule
Hier trifft sich jeder, der gerade die ersten Erfahrungen im Zusammenspiel in einem Ensemble machen möchte oder einfach nur Spaß an der Musik hat.

Wir sind eine Gruppe, die alle instrumentalen Anfänger willkommen heißt!
Weiterlesen »

Musical-AG

„Leather vs. Petticoat“ heißt die aktuelle Produktion der Musical AG, die in diesem Fall ausschließlich von Schülerinnen und Schülern der Stufe Q2 gestemmt wird. Bei den Aufführungen am 27. Und 28. November erwartet den Zuschauer und Zuhörer eine spritzige musikalische Revue mit Musik von den 60ern bis heute.
Weiterlesen »

Theater-AG (Oberstufe)

Die Theater-AG ist fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit in der Marienschule. Die Theater-AG wird klassen- und jahrgangsübergreifend organisiert. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern der AG über die Stücke, die gespielt werden. Die Theater-AG strebt an, Stücke zu spielen, die „Aufklärung“ anstreben und zur kritischen persönlichen Auseinandersetzung motivieren wollen. Zugleich sollen die Stücke in besonderer Weise die Schülerinnen und Schüler der Schule konkret ansprechen können und ihre Lebenswelt berühren.
Weiterlesen »

Theater-AG (Stufe 6 – 9)


Seit April 2017 findet jeden Donnerstag von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr der “Drama-Club“ statt. Schülerinnen und Schüler von der 6. bis zur 9. Klasse erleben in dieser Theater-AG zusammen „Schauspiel“.
Momentan ist die AG in vier verschiedene Gruppen eingeteilt:

  • 7. Klasse (13:30-14:30),
  • 8. und 9. Klasse (14:30-15:30),
  • 6. Klasse (15:30-16:30) und die
  • Bühnenbild-Gestaltungsgruppe (Treffen bei Bedarf).

In der ersten Phase für neue Schüler wird erarbeitet, was auf der Bühne alles wichtig ist und worauf man alles achten muss: Wie laut muss ich reden? Wie bewege ich mich? Wie stehe ich auf der Bühne?
Weiterlesen »

Das Fach Musik

Kernlehrplan herunterladen: Schulinternes Curriculum Musik SI | Schulinterner Lehrplan Musik SII

Das ist bislang gelaufen:


Der „Drama-Club“ (Theater-AG) stellt sich vor

Schon seit über einem halben Jahr proben Schülerinnen und Schüler der sechsten bis zur neunten Klasse in einer eigenen Theater-AG ihre jeweiligen Stücke (parallel zur Theater-AG der Oberstufe). Am 01.02. wird ein erstes Stück aufgeführt. Philipp Birkmann, ehemaliger Schüler der Marienschule, leitet mit viel Herzblut und Einsatz die AG. Im […]
   
Weiterlesen » »
   


ECHO-Preisträgerin Asya Fatayeva besucht Marienschule

Am Donnerstag, den 7. Dezember um 11.30 Uhr, besucht uns die ECHO-Preisträgerin Asya Fatayeva.   Asya Fatayeva macht das ehrenamtlich und versucht durch ihren Schulbesuch Kinder und Jugendliche zu motivieren, auch einmal ein Instrument zu erlernen oder klassische Konzerte anzuhören. Der Besuch findet im Rahmen des Projekts „Rhapsody in School“ […]
   
Weiterlesen » »
   


Ein Strand am ostfriesischen Wattenmeer, bevölkert von den verschiedensten Menschen: Guntram, (gescheiterte Beamtenlaufbahn); Indra (Yoga und Esoterikfachfrau); Ursula (handysüchtiges Emomädchen, Tochter von Guntram und seiner Frau Elfriede), ein Trupp junger Urlauberinnen, Eisverkäufer Joost (gestandener Ostfriese), Madame Victoria (UrUrUr-Enkelin von Viktor Hugo) und der surfende Ferrariverkäufer Johnny Moran. Ein gigantischer alles vernichtender Sturm braust über diesen Strand und …

 

Ja, weiter erzählen wir diese ungewöhnliche, skurrile Story nicht. Wer sie – mit viel Musik und Tanz garniert – erleben will, muss am 15. oder 16. Dezember um 20:00 Uhr ins Forum der Marienschule kommen.

 

„Ein Tag am Meer“ wird nach einjähriger Entwicklungs- und Probenzeit von der Stufe Q2 mit Unterstützung von Frau Schröders, Herrn Lischewski und einer Liveband gestemmt.


Beeindruckender Auftritt der Big Band bei Bischof Dieser

Sie waren am 9.11. im Rahmen der Stiftungsfeier nach Aachen eingeladen gewesen: Die Teilnehmer der Big Band unter der Leitung von Teresa Bommes. Ihr Auftritt dort war beeindruckend, Bischof Dieser begeistert. Nun erreichte uns – neben einigen Fotos von der Veranstaltung – dieser Brief im Auftrag des Bischofs: Liebe Frau […]
   
Weiterlesen » »
   


Viktoria Haak, Elisabeth Pfeiffer und Milan Thüer konnten wegen ihrer hervorragenden Erfolge beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ an einem Musikfestival in Regensburg teilnehmen. Der Extra-Tipp berichtet darüber:


 

Fotos


Musik - MINT - Wir - Religiös aktiv - Sozial engagiert - Ankommen - Sport - Sprachen - Kunst- und Gesellschaftswissenschaften - Weiter gehen
Übersicht: Zehn Fotoalben »

Schlagwörter

Die TOP 10, gemessen an der Anzahl der erschienen Artikel:
Angebote im Rahmen der Berufsorientierung // Artikel zum Stichwort "MINT-EC" // Kunst und Gesellschaftswissenschaften und Sport // MINT-Förderung an der Marienschule // Musik an der Marienschule // Presse // Religiöse Erziehung // Soziales Engagement // Sprachen // Wettbewerbe an der Marienschule