Woche der Wiederbelebung – Besuch der 7. Klasse im Bethesda-Krankenhaus


Unsere Siebtklässler bei der Kontrolle der Atmung.

Bei einem Herzstillstand sind es immer nur wenige Minuten, die über Leben und Tod entscheiden. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte vergeht daher wertvolle Zeit. Wenn Laien in dieser Situation erste Hilfe leisten, steigen die Überlebenschancen des Betroffenen um ein Vielfaches.

Mit der bundesweiten Kampagne „Ein Leben retten – 100 Pro Reanimationen“ möchten Mönchengladbacher Krankenhäuser und Rettungsdienste in Kooperation mit der Stiftung Deutscher Anästhesiologie möglichst vielen Menschen die Angst nehmen, etwas falsch zu machen.

 

Unsere Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse hatten zuletzt die Möglichkeit im Krankenhaus Bethesda in die Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung eingewiesen zu werden. Ärzte und weitere Mitarbeiter des Krankenhauses erklärten die Hintergründe und demonstrierten den Schülern den Ablauf einer korrekten Wiederbelebung. Unterstützt wurde die Einweisung von der Johanniter-Unfall-Hilfe.

 

Die Kinder bekamen viel Zeit für praktische Übungen. Weiterhin durften sie einen Rettungswagen und Motorräder der Johanniter genauestens inspizieren.

 

Sogar für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Das Krankenhaus hatte belegte Brötchen und Getränke für die Kinder bereitgestellt.
Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer als Erinnerung noch eine Urkunde.


Ansprechpartner: Christiane Krings

Datum: 5. November 2017 - 20:50 Uhr | Update: 5. November 2017 - 20:50 Uhr

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.